Internationale Beziehungen und Entwicklungspolitik

Prof. Dr. sc. pol. Tobias Debiel

Zur Person

Forschung

Warum kollabieren Staaten? (DFG, Laufzeit: 2011-2014)

Obwohl die politikwissenschaftliche Forschung in den letzten Jahren fragile und zer­fallene Staaten als Thema für sich entdeckt hat, weiß man bislang nur wenig über die Ursachen des Zusammenbruchs staatlicher Institutionen. Einerseits können Studien mit geringen Fallzahlen aufgrund der komplexen Kausalstruktur von Staatskollaps kaum verallgemeinerbare Aussagen treffen. Andererseits müssen quantitative Ver­fahren mit sehr ungenauen Daten arbeiten und haben Schwierigkeiten mit der Tatsa­che, dass unterschiedliche kausale Pfade zum Zusammenbruch eines Staats führen können. Dieses Projekt unternimmt daher einen Vergleich mit mittlerer Fallzahl, der durch vertiefende Einzelfallstudien ergänzt wird, um Kombinationen von Bedingun­gen zu ermitteln, die zum Kollaps von fragilen Staaten führen. Durch einen synchro­nen und einen diachronen MVQCA-Vergleich von Kollapsbeispielen mit unterschiedlichen Kontrollgruppen sollen Erklärungsmodelle entwickelt werden, die strukturelle und dy­namische Faktoren kombinieren, um so nicht nur die grundlegenden Eigenschaften von kollabierenden Krisenstaaten zu identifizieren, sondern auch um Erkenntnisse über den Zeitpunkt des Kollapses zu gewinnen.

 

Hybride politische Ordnungen (DAAD, Laufzeit: 2010-2011)

Hybride politische Ordnungen sind ein häufig anzutreffendes Charakteristikum des sozialen und politischen Lebens in vielen Entwicklungsländern. Diese Ordnungen sind keineswegs kulturelle Überbleisel, die im weitere Modernisierungsprozess verschwinden, wie es orthodoxe State-building-Konzepte behaupten; vielmehr handelt es sich dabei um lebendige Governance-Mechanismen. Dieses Kooperationsprojekt mit WissenschaftlerInnen der University of Queensland folgt einem explorativen Ansatz und fragt, ob es unterschiedliche Typen von hybriden Ordnungen gibt, welche Kapazitäten zur gesellschaftlichen Regulierung diese haben und inwiefern sie als legitim erachtet werden. Es analysiert außerdem die Interaktion zwischen hybriden Institutionen und Geberakteuren in der Entwicklungszusammenarbeit.

Weitere Informationen unter: Hybrid Political Orders

 

Weitere Projekte

Publikationen

Von Agenten, Akteuren und Strukturen in den Internationalen Beziehungen

Caroline Kärger, Janet Kursawe, Daniel Lambach (2017): Von Agenten, Akteuren und Strukturen in den Internationalen Beziehungen, in: ZIB Zeitschrift für Internationale Beziehungen, Jahrgang 24 (2017), Heft 2, S. 91 - 120.

New Kind of War - New Kind of Detention?

Hühnert, Dorte (2016): New Kind of War – New Kind of Detention? How the Bush Administration Introduced the Unlawful Enemy Combatant. Münster: LIT Verlag.

Warum Staaten zusammenbrechen

Lambach, Daniel; Johais, Eva; Bayer, Markus (2016): Warum Staaten zusammen-brechen: Eine vergleichende Untersuchung der Ursachen von Staatskollaps. Wiesbaden: Springer VS.