Internationale Beziehungen und Entwicklungspolitik

Prof. Dr. sc. pol. Tobias Debiel

Herzlich Willkommen

Die Professur für Inter­na­tionale Bezie­hungen und Entwick­lungs­politik ist am Institut für Politik­wis­sen­schaft angesiedelt, das zur Fakultät für Gesell­schafts­wis­sen­schaften gehört. Lehrstuhl­inhaber ist Prof. Dr. Tobias Debiel.

Auf dieser Homepage erhalten Sie aktuelle Infor­ma­tionen über den Lehrstuhl,
inklusive Kontakt­in­for­ma­tionen, Projekt­be­schrei­bungen, Veran­stal­tungs­hin­weisen und Publi­ka­tionen. Außerdem bildet die Website eine Brücke zum Institut für Entwicklung und Frieden (INEF) und zum Käte Hamburger Kolleg /​Centre for Global Coope­ration Research, mit denen der Lehrstuhl eng zusammenarbeitet.


Neuig­keiten

03.07.2018

Veröffentlichung: Beitrag im Sammelband "Politik in Fernsehserien"

Fernsehserien haben längst ihr Image als dumpfe Unterhaltungsformate abgestreift und werden nicht nur von Medienwissenschaftlern, sondern allen geistes- und gesellschaftswissenschaftlichen Disziplinen rege interpretiert. Auch in den Internationalen Beziehungen hat sich eine rege filmpolitologische Debatte entzündet.

Unter der Herausgeberschaft von Niko Switek ist kürzlich am Institut für Politikwissenschaft ein Sammelband unter dem Titel "Politik in Fernsehserien. Analysen und Fallstudien zu House of Cards, Borgen & Co." erschienen, in dem Mitarbeiter und Studierende den politischen Gehalt von Fernsehserien untersuchen. Auch Arne Sönnichsen hat einen Beitrag unter dem Titel "Sind Drachen, Zombies und Aliens politisch?! Das Politische in der Phantastik am Beispiel der SF-Serie The Expanse." beigesteuert und befasst sich mit dem Politischen in populären fantastischen Formaten wie der Science Fiction Serie The Expanse.

Der Sammelband ist sowohl als print beim Transcript Verlag, als auch Open Access verfügbar.

21.06.2018

Stellenausschreibung für eine WHK mit BA-Abschluss am Lehrstuhl IBEP

Am Lehrstuhl Internationale Beziehungen und Entwicklungspolitik ist ab dem 15. August für eine Dauer von sechs Monaten mit der Option auf Verlängerung eine Stelle als WHK mit B.A.-Abschluss ausgeschrieben. Stundendeputat sind 8-12 Stunden, Bewerbungsschluss der 05. Juli. Die Ausschreibung und Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier als PDF zum Herunterladen.

13.06.2018

Visiting Fellow: Arne Sönnichsen besucht das European Space Policy Insitute in Wien

Arne Sönnichsen wird vom 13. bis zum 24. August das renommierte und einschlägige European Space Policy Institute (ESPI) im österreichischen Wien als visiting fellow besuchen. Ziel und Zweck des Besuchs ist der Austausch über weltraumpolitische Fragestellungen, die Vorstellung des Dissertationsprojektes und die Netzwerkbildung.

01.04.2018

Tobias Debiel übernimmt erneut die Leitung des Lehrstuhls

Tobias Debiel hat die Leitung des Lehrstuhls wieder aufgenommen. Im Februar 2012 hatte er die die Geschäftsführende Direktorenschaft des Käte Hamburger Kollegs / Centre for Global Cooperation Research für die erste Förderphase übernommen. In dieser Zeit wurde die Professur durch Daniel Lambach übernommen, der nun wieder als mittlerweise habilitierter Mitarbeiter am Lehrstuhl arbeitet. Tobias Debiel und das ganze Team des Lehrstuhls IBEP bedanken sich bei Daniel Lambach für die ausgezeichnete Vertretung.

28.03.2018

Veröffentlichung: "In-House-Kooperation in der Politikwissenschaft"

Ein Artikel von Dorte Hühnert ist in der "Zeitschrift für Politikwissenschaft (ZPol Online)" veröffentlicht worden: In-House-Kooperation in der Politikwissenschaft. Ein Erfahrungsbericht über das Arbeiten mit Kooperationspartnern zur Förderung von Schlüsselkompetenzen im Fachseminar. (Link zum Aufsatz)

Publikationen

Von Agenten, Akteuren und Strukturen in den Internationalen Beziehungen

Caroline Kärger, Janet Kursawe, Daniel Lambach (2017): Von Agenten, Akteuren und Strukturen in den Internationalen Beziehungen, in: ZIB Zeitschrift für Internationale Beziehungen, Jahrgang 24 (2017), Heft 2, S. 91 - 120.

New Kind of War - New Kind of Detention?

Hühnert, Dorte (2016): New Kind of War – New Kind of Detention? How the Bush Administration Introduced the Unlawful Enemy Combatant. Münster: LIT Verlag.

Warum Staaten zusammenbrechen

Lambach, Daniel; Johais, Eva; Bayer, Markus (2016): Warum Staaten zusammen-brechen: Eine vergleichende Untersuchung der Ursachen von Staatskollaps. Wiesbaden: Springer VS.